Warum ZenWeg?

Ich liebe die klare Essenz des Zen – die Urform der Zen-Meditation (Zazen) und den Minimalismus. Das Wort Zen im Titel beschreibt den Weg in knapper Form. Mein eigentliches Verständnis von Zen ist nicht das der Erscheinungsform mit Robe, am Altar oder an einem abgelegenen Ort.
Mir geht es um die Verwirklichung im Alltag, denn wie Karlfried Graf Dürckheim treffend beschrieben hat, liegt im Alltag die Herausforderung. Der Alltag ist ein Übungsweg, bei dem du dich aus den Konzepten/Mustern herauslösen und einen klaren, bewussten Erfahrungsraum schaffen kannst.